MQL4 TUTORIAL GRUNDLAGEN – 52 SIMPLE EXTERNE KERZENANZAHL

video

In diesem Video wollen wir uns einmal anschauen, wie man für einen gleitenden Durchschnitt mit MQL4 einen Expert Advisor erstellen kann der in der Lage ist, eine Anzahl von Kerzen anzupassen, ohne dass man den Quellcode verändern muss. Das geht über die Einstellungen des Expert Advisor und wir wollen uns das jetzt einmal anschauen. Dazu klicken wir im Metatrader bitte auf dieses kleine Symbol hier oben oder drücken die F4-Taste. Das ruft dann hier den Metaeditor auf und hier klicken wir auf Datei, neue Datei, Expert Advisor aus Vorlage, weiter. Ich vergeben hier mal den Namen SimpleExterneKerzenAnzahl. Klicke auf Weiter, Weiter und Fertigstellen. Jetzt kann alles oberhalb dieser OnTick-Funktion hier gelöscht werden. Und auch die zwei Kommentarzeilen können wir entfernen. Wir starten damit, dass wir uns eine externe Variable erstellen. Dieser Modifier hier sorgt dafür, dass wir den Integer-Wert für die Kerzenanzahl über die Einstellungen im Expert Advisor verändern können, ohne dass der Quellcode verändert werden muss. In der OnTick-Funktion erstellen wir uns eine String-Variable, die eine Textkette aufnehmen kann, um unser Signal zu ermitteln. Danach nutzen wir die Funktion iMA, die in MQL4 eingebaut ist, um für das aktuelle Währungspaar auf dem Chart und die dort eingestellt Zeiteinheit, für die Kerzenanzahl, die im Standardfall hier oben mit 1 vorbelegt ist, ohne eine Verschiebung einen simple MovingAverage, also einen einfachen gleitenden Durchschnitt, mit Hilfe des Schlusskurses zu berechnen. Und dieser letzte Parameter hier der steht für eine Darstellung, die nach rechts oder links, optisch verschoben wird. Auch das brauchen wir nicht, darum nutzen wir hier eine 0. Kommen wir zur Signalerkennung. Denn wenn der MovingAverage kleiner ist als der Schlusskurs, der aktuellen Kerze, dann setzen wir unser Signal auf kaufen. Andernfalls, wenn der MovingAverage-Wert größer ist als der Schlusskurs, der aktuellen Kerze, dann setzen wir unser Signal auf verkaufen. Passen wir hier noch die Kommentare entsprechend an. Und wenn unser Signal auf kaufen steht und der Wert für OrdersTotal 0 ist, mit anderen Worte wir haben keine geöffneten Positionen, dann nutzen wir den OrderSend-Befehl und kaufen eine Position mit der Größe 10 Microlot. Im anderen Fall, wenn unser Signal auf verkaufen steht und wir keine geöffneten Positionen haben, dann nutzen wir OrderSend um 10 Microlot zu verkaufen. Zum Schluss nutzen wir noch den Comment-Befehl, um uns einige Dinge auf dem Bildschirm anzeigen zu lassen. Das Erste ist die aktuelle Kerzenanzahl. Darunter das Signal und zum Schluss noch der Hinweise, dass die angezeigte Kerzenanzahl auch auf dem Chart angepasst werden muss. Falls Ihnen das hier alles zu schnell ging oder falls sie nicht wissen, was diese Code-Zeilen hier bewirken sollen, dann möchten Sie sich vielleicht zunächst noch die anderen Videos aus diesem Grundlagenkurs anschauen. Oder vielleicht ist auch der Premiumkurs interessant für Sie. Wir klicken jetzt hier auf kompilieren oder drücken die F7-Taste. Das hat ohne Fehler funktioniert und wenn das bei Ihnen auch der Fall ist, dann können Sie hier oben auf dieses kleine Symbol klicken oder die F4-Taste drücken, um in den Metatrader zurückzukehren. Im Metatrader selbst öffnen wir ein Chart ohne Indikatoren und klicken auf Einfügen, Indikatoren, Tendenz, Moving Average. Ich hätte gerne eine Anzahl von 14 Kerzen. Das soll ein Simple Moving Average sein und ich möchte gerne, dass die Ergebnisse anhand der Schlusskurse berechnet werden. Die Farbe hier ist Rot. Wir klicken auf ok. Jetzt klicken wir mit der rechten Maustaste in das Chart, wählen Vorlagen, Vorlage speichern und speichern die Schablone unter dem Namen tester.tpl. Denn das ist die Schablone, die im Back-Test genutzt wird. Klicken wir also auf Speichern. Den vorhergehenden Wert können Sie ruhig ersetzen. Hier wird also unser gleitender Durchschnitt mit 14 Kerzen angezeigt. Jetzt klicken wir auf Ansicht, Strategietester oder drücken die Tastenkombination Steuerung und R. Hier wählen wir jetzt die neu erstellte Datei SimpleExterneKerzenanzahl.ex4 aus. Markieren hier die Option für den visuellen Modus und starten unseren Test. Wie man sieht wird hier kein Signal erzeugt. Allerdings haben wir auch die Kerzenanzahl noch auf 1 stehen. Wir klicken hier mal auf stopp. Expert Advisor Optionen, Eingaben und stellen hier den Wert auf 14. Bitte bestätigen Sie das Ganze mit ok und starten Sie einen neuen Test. Dann sehen wir hier, die aktuelle Kerzenanzahl ist 14 und das Signal ist jetzt gerade kaufen oder verkaufen. Bitte vergessen Sie nicht die Werte für den gleitenden Durchschnitt manuell auf dem Chart anzupassen, wenn Sie die Werte im Expert Advisor ändern. Ich stelle das jetzt mal auf 100 Kerzen und ändere die Farbe. Klicke auf ok. Und damit das jetzt zur optischen Darstellung passt, muss ich natürlich den Expert Advisor in den Optionen auch noch umstellen. Diese Einstellung bestätigen wir jetzt mit ok. Bitte vergessen Sie nicht mit der rechten Maustaste, die Vorlage wieder zu speichern. Und zwar unter den Namen tester.tpl. Denn ansonsten sehen Sie im Test die alten Einstellungen. Das kann ein bisschen dauern, bis Sie den neuen gleitenden Durchschnitt hier auf dem Chart angezeigt bekommen. Den der wird ja anhand der letzten 100 Kerzen ermittelt. Wir bekommen jetzt hier deutlich weniger Signalwechsel, weil wir auf einen längeren Zeitraum berechnen. Und Sie haben in diesem kurzen Video gelernt, wie Sie für einen gleitenden Durchschnitt die Anzahl der Kerzen so programmieren können, dass sie ohne eine Veränderung des Quellcodes angepasst werden kann. Und Sie haben das selbst programmiert, mit diesen paar Zeilen hier in MQL4.