MQL4 Tutorial Deutsch – Simpler MACD Expert Advisor

GO PRO IN 12 MONATEN
100 % GELD-ZURÜCK-GARANTIE! 
VORPROGRAMMIERTE MODULE & STRATEGIEN!
SCHNELLER BESSER AUTOMATISCH TRADEN 
HIER KLICKEN UND   MITMACHEN!

Diesmal schauen wir uns einen einfachen Expert Advisor für den MacD oder MACD-Indikator an. Der MACD ist sehr beliebt. Es handelt sich hier unten in diesem zweiten Fenster um diese Darstellung. Und immer, wenn der Indikator die Mittellinie hier durchbricht, dann wird ein Signal generiert. Oberhalb der Linie geht es rauf, und sobald hier der Indikator die Linie durchbricht, dann sagt er hier, es geht runter. Wie können wir jetzt in MQL4 einen einfachen Expert Advisor programmieren, der in der Lage ist, den MACD zu berechnen und den Wert hier oben auf dem Chart auszugeben?
Um das zu tun, klicken Sie bitte hier oben auf diesen kleinen Button, oder drücken die F4-Taste auf Ihrer Tastatur. Dann sollte hier das Meta-Editor-Fenster angezeigt werden. Und hier wählen wir “Datei- Neu- Expert Advisor (Vorlage)- Weiter”, vergeben hier den Namen “SimplerMacD”, klicken auf “Weiter- Weiter- Fertigstellen”. Jetzt kann alles oberhalb der OnTick-Funktion hier gelöscht werden, und auch die 2 Kommentarzeilen werden entfernt. Und im ersten Schritt erstellen wir uns eine Variable für unser Signal. Die bekommt auch den Namen “Signal”, ist vom Typ String, damit sie Textwerte aufnehmen kann, und bekommt zunächst einmal keinen Wert zugewiesen, denn der wird gleich berechnet. Danach nutzen wir die Funktion iMACD, die mit MQL4 mitgeliefert wird, um den MACD-Indikator zu berechnen. Diese Funktion benötigt einige Parameter. Der erste Parameter hier steht für das aktuelle Chart, das wir ausgewählt haben. Diese 0 hier steht für den auf dem Chart ausgewählten Zeitrahmen. In unserem Fall hier handelt es sich um einen M1, also um ein Minuten-Chart. Die 12, die 26 und die 9 finden wir auch wieder, wenn wir uns hier die Eigenschaften von unserem Indikator anschauen. Und wenn wir das hier einmal kurz stoppen und mit der rechen Maustaste MACD-Eigenschaften auswählen, dann sehen wir, dass die 12 für den Wert des schnellen EMA, also des schnellen Exponentiellen Moving Average, die 26 für die Berechnung des langsamen EMA, und die 9 für die Berechnung des MACD-SMA verwendet wird. Danach kommen hier zwei weitere Parameter: “PRICE_CLOSE” und “MODE_MAIN”. Das bedeutet, dass die Berechnung auf den Schlusskursen basiert. Und MODE_MAIN steht für die Basis-Indikator-Linie. Wir sehen hier, dass zwei Werte berechnet werden. Die Basis-Indikator-Werte sind: der erste Wert hier -in unserem Fall ist das etwas gerundet-, und dieser letzte Parameter hier, die 0, steht für einen Shift-Wert, also einen Verschiebungs-Wert, der es uns erlauben würde, den Indikator hier nach rechts oder nach links in der Darstellung zu verschieben. Wenn Sie die Funktion iMACD mit der Maus markieren und die F1-Tate drücken, dann können Sie hier in der Hilfe noch einmal sämtliche Parameter und die Beschreibung dazu abrufen.
Und jetzt, da wir den Indikator berechnet haben, möchten wir gerne prüfen, ob der Wert über Null liegt. Das wäre in MQL4 die Abfrage “if (MACD grösser 0)”. Und wenn das der Fall ist, dann möchten wir gerne ein Kauf-Signal erzeugen. Wir weisen also unserer Variablen “Signal” den Wert “Es geht rauf” zu. Im anderen Fall, wenn der Wert unterhalb der Null-Linie liegt, das wäre hier der Fall: “if (MACD kleiner 0)”, dann möchten wir gerne ein Verkaufs-Signal erzeugen, und weisen die Textkette “Es geht runter” unserer “Signal”-Variable zu.
Zum Schluss erzeugen wir noch eine Chart-Ausgabe. Dazu nutzen wir den Comment-Befehl. Der gibt uns dann auf dem Chart das Wort “MACD”, einen Doppelpunkt, den berechneten Wert für den MACD, und in einer neuen Zeile das Wort “Signal”, gefolgt von dem ermittelten Signal-Wert aus. Gut, das war’s im Großen und Ganzen. Jetzt klicken wir hier oben auf Kompilieren, oder drücken die F7-Taste. Und das sollte dann hier ohne Fehler und Warnungen funktionieren. Und falls das bei Ihnen auch der Fall ist, dann klicken Sie jetzt bitte hier oben, oder drücken die F4-Taste, um zurückzukehren in den MetaTrader.
Und im MetaTrader selbst nutzen wir einen kleinen Trick: Wir klicken hier oben auf “Einfügen- Indikatoren- Oszillatoren- MACD”, übernehmen die Standard-Parameter und klicken auf OK. Und dann wird hier unten der Indikator in einem separaten Fenster angezeigt. Und jetzt möchten wir mit der rechten Maustaste auf unser Chart klicken. Hier wählen wir “Vorlagen- Vorlage speichern” und wählen als Dateinamen “tester.tpl” aus, denn wenn wir die Schablone unter diesem Namen hier speichern und überschreiben, dann wird diese Darstellung in unserem nächsten Backtest automatisch verwendet. Falls noch nicht geschehen, klicken Sie bitte auf “Ansicht- Strategietester”, oder drücken Sie Strg+R, um hier unten den Strategietester einzublenden. Hier wählen wir dann als Experten-Programm die Datei “SimplerMacD.ex4” aus und klicken auf “Test starten”. Und schon wird unser Indikator hier auf dem Chart berechnet, dargestellt, und die Werte werden hier oben angezeigt. Im Moment sagt unser Expert Advisor “Es geht rauf”, und sobald hier unten die Linie unterschritten wird, bekommen wir die Meldung “Es geht runter”.
Unser Programm funktioniert also. Und Sie haben in diesen paar Minuten gelernt, wie man ein Signal für den MACD-Indikator programmiert. Und Sie haben das selbst getan, mit diesen paar Zeilen hier in MQL4.

Download “MQL4 TUTORIAL DEUTSCH - SIMPLER MACD EXPERT ADVISOR” SimplerMacD.txt – 36-mal heruntergeladen – 535 B

EINFACHER FOREX MQL4 KURS AUF DEUTSCH
12 Monate + 52 Studienbriefe + Geld-zurück-Garantie + Mailsupport
Jetzt noch sichern!