Automatische Handelssysteme – und der Betrug damit!

Heute bekam ich von einem Kursmitglied einen Link zu einer Sales-Page weitergeleitet, verbunden mit der Frage, was ich denn von dem dort angebotenen System halten würde.

SalesPage

Obwohl ich glaube, dass man mit den meisten fertigen Systemen nicht glücklich wird, habe ich mich mal genauer umgesehen und versucht mit einer bestimmten Form der Recherche nähere Informationen zu erhalten.

Um allen Teilnehmern die eventuell erwägen solche Produkte zu erwerben die gleiche Möglichkeit zu geben möchte ich hier einmal kurz beschreiben, wie man so etwas herausfindet.

 

Die SalesPage des Handelsystems analysieren

Eine Verkaufsseite wird in der Regel immer nach dem gleichen Schema erstellt und soll Vertrauen zu den zukünftigen Kunden aufbauen. Oft wird das durch einfache psychologische Massnahmen erzielt wie beispielsweise eine Uniform oder einen Titel.

In unserem Fall lernen wir “Professor George S.” den “Binary Professor” kennen.

Hier der entsprechende Ausschnitt aus der Verkaufsseite:
Professor

Und hier finden wir den selben Darsteller, der auf der Plattform Fiverr damit wirbt, alles zu sagen wofür man ihn bezahlt. Der Mann hat sogar die gleichen Klamotten an, wie in dem Video wo er als Binary-Professor auftritt!

Yoogle

Ausserdem fallen weitere Ungereimtheiten auf. Teile der Verkaufsseite sind nur unzureichend übersetzt worden. Die Beteiligten sind nicht identifizierbar und tragen Namen wie “George S.”, der “Binary Professor” oder “Mark G.” der “Finanzveteran”.

 

Normalwerweise würde man hier versuchen Vertrauen herzustellen indem man komplette Namen verwendet.

 

Sehen wir uns das Video auf der Verkaufsseite einmal genauer an. Mit einem Rechtsklick können wir die Video-Adresse kopieren und stellen fest, dass es sich um ein Youtube-Video handelt…

Rechtsklick

Die aus dem Video kopierte Adresse führt uns zu einem Youtube-Kanal – wo wir viele weitere Videos mit “George S.” finden…

Youtubekanal

Außerdem finden wir auf Youtube Reviews zu dem Begriff “Binary Professor” und dabei taucht dieses Video auf

YoutubeBinaryScamVideo

Dort erfahren wir, dass man unter dem Pseudonym Yoogle auf der Webseite Fiverr für 5 Dollar den ensprechenden Schauspieler findet, den man alles sagen lassen kann, was man bezahlt. Und tatsächlich werden wir fündig…

Yoogle2

Aber ist das der gleiche Mann?

Man sagt, Video ist das ehrlichste Medium überhaupt und es fällt den meisten Menschen schwer, sich dabei so zu verstellen, daß man Mimik, Gestik und Sprache nicht mehr erkennen kann.

Hier im direkten Vergleich Der “Binary Professor” und “Yoogle” von fiverr.com

Ich finde das extrem frech und mich ärgern solche unseriösen Angebote!

Zum Schluss noch ein paar Fragen, die man sich stellen kann, falls man solche Angebote auf Echtheit überprüfen möchte.

  1. Ist der Betreiber identifizierbar (Impressum, Adresse, vollständiger Name)
  2. Werden die technischen Grundlagen genannt (MQL4, MQL5, Ninjascript usw.)
  3. Gibt es eine Möglichkeit die Ergebnisse zu prüfen (Myfxbook verifiziertes Konto z.B.)
  4. Wird der Funktionsumfang erklärt (Warum ist das System so aufgebaut)
  5. Gibt es Garantien (z.B. eine Geld-zurück-Garantie)
  6. Handelt es sich um ein eingetragenes Unternehmen (Handelsregister, Bundesanzeiger)